[Rezension] Pride and Prejudice – Jane Austen


It is a truth universally acknowledged that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife.

Pride and Prejudice ist wohl das bekannteste Buch von Jane Austen. Leider konnte mich dieser Roman nicht überzeugen. Wenngleich das Thema des Buches interessant erscheint, so fand ich es doch ziemlich schwer zu lesen. Nicht nur, weil ich die englische Ausgabe las, sondern weil die Sätze an sich ziemlich lang und teilweise verworren waren.

Austen beschreibt in ihrem Roman den Willen von Mrs. Bennet, ihre Töchter zu verheiraten, so wie es zu dieser Zeit üblich war. Die Entwicklung der Charaktere wie zum Beispiel Elizabeth Bennet und Mr. Darcy ist durchaus deutlich zu erkennen und normalerweise bin ich auch begeistert von so etwas, aber trotzdem ließ sich das Buch für mich nur schwer lesen.
Nachdem ich mich durch diesen Roman quälte, stelle ich doch fest, dass ich wohl noch nicht bereit bin für die Klassiker dieser Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.